"Weltklassik am Klavier – Schumanns Fantasie C-Dur und das Wohltemperierte Klavier!" in Bad Oeynhausen

Kaiserpalais Bad Oeynhausen
Kaiserpalais Bad Oeynhausen

Klassische Werke gespielt vom Alexey Lebedev am Klavier in der Wandelhalle Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Weltklassik am Klavier – Schumanns Fantasie C-Dur und das Wohltemperierte Klavier! Bei dem Pianisten Alexey Lebedev kommen Kenner und Liebhaber im Rahmen der Konzertreihe „Weltklassik am Klavier“ am Sonntag, den 13. Juli 2014 um 18.30 Uhr in der Wandelhalle Bad Oeynhausen ganz auf ihre Kosten.

Alexey Lebedev begann früh mit dem Klavierspiel und erhielt seine erste Ausbildung am Sankt Petersburger N. A. Rimsky-Korsakov Staatskonservatorium. Im Alter von 12 Jahren gewann er seinen ersten Klavierwettbewerb und schon mit 14 Jahren debütierte er mit Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2 Op. 18. An der HMTM Hannover setzte er seine Ausbildung fort und vertiefte sein Können dort und in zahlreichen Meisterkursen.

Lebedev überzeugte etliche Jurys von seiner brillanten Virtuosität, was ihm zahlreiche Preise bei renommierten Wettbewerben bescherte. Unter anderem ist er Preisträger des Ferruccio Busoni Internationalen Klavierwettbewerbes in Bozen, was ihm eine Zusammenarbeit mit dem Klaviervirtuosen Alfred Brendel ermöglichte. Als international gefragter Musiker gibt Lebedev zurzeit sein Können und Wissen als Professor in Korea weiter.

Das Wohltemperierte Klavier von Bach ist eine Sammlung von Präludien und Fugen für ein Tasteninstrument in zwei Teilen und durch alle Tonarten. Ab dem Ende des 18. Jahrhunderts hatten die Werke von Bach, insbesondere das Wohltemperierte Klavier, einen großen Einfluss auf heranwachsende Komponisten. Beethoven studierte das Werk in seiner Kindheit und nannte es eine musikalische Bibel. Mozart und Schumann schätzten das Werk nicht weniger, wobei ersterer es als das Brot aller Komponisten bezeichnete. Schumanns Fantasia C-Dur (1836) ist ein monumentales Werk, welches vom ersten bis zum letzten Ton virtuoses und leidenschaftliches Spiel erfordert. Dabei bleibt es gleichzeitig sehr sensibel und spirituell - womit es Liszt, dem es gewidmet ist, wohl würdig wird. Diese Fantasia wurde inspiriert von Schumanns höchsten Gefühlen; seiner Liebe zu Clara Wieck.

Das Konzert am 13. Juli 2014 beinhaltet folgende Werke:

JOHANN SEBASTIAN BACH
Präludium und Fuge C-Dur, WTK I, BWV 846
Präludium und Fuge f-Moll, WTK I, BWV 857
Präludium und Fuge D-Dur, WTK II, BWV 874
Präludium und Fuge cis-Moll, WTK I, BWV 849
Präludium und Fuge e-Moll, WTK II, BWV 879
Präludium und Fuge b-Moll, WTK I, BWV 867

- Pause -

ROBERT SCHUMANN
Fantasie C-Dur op. 17
1. Durchaus fantastisch und leidenschaftlich vorzutragen; Im Legenden-Ton
2. Mäßig. Durchaus energisch
3. Langsam getragen. Durchweg leise zu halten

Tickets für 20,00 Euro (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenfrei, Studenten zahlen 15,00 Euro) und Informationen zur Konzertreihe gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Telefon 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, sowie online auf www.badoeynhausen.de, www.weltklassik.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer halben Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0