“Bad Oeynhausen” virtuell im neuen Glanz

Komplett überarbeitete und neu strukturierte Homepage der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

 

Bad Oeynhausen. Pünktlich noch zum Jahresanfang erstrahlt das Staatsbad – zumindest virtuell – im neuen Glanz. Nach dem sich die Stadt Bad Oeynhausen und die Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH seit nunmehr rund 10 Jahren eine gemeinsame Internetseite geteilt hatten; war es im September letzten Jahres dann doch beschlossene Sache. Die Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH erstellt eine neue, komplett überarbeitete Internetseite. „Nach vielen leidenschaftlichen Diskussionen, Änderungswünschen, technischen und organisatorischen Hürden innerhalb des Teams und mit unserer Agentur seitenweise aus Bielefeld konnte dann Ende November endlich mit der eigentlichen Arbeit angefangen werden.“, so Peter Adler, Geschäftsführer der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH, und „Das Ergebnis: Neu, Anders und Umfangreich.“  Ob es gefällt? Sicherlich eine Geschmacksfrage, das Staatsbad jedenfalls freut sich über das neue Erscheinungsbild.


Zunächst werden die Besucher der Website www.badoeynhausen.de weiterhin mit einer sogenannten „Landingpage“ begrüßt, auf der sich der Besucher dann entscheiden kann, ob er zur „Tourist-Info“ des Staatsbades oder zur „Bürger-Info“ der Stadt möchte. Im Falle der Tourist-Info des Staatsbades findet sich dann im nächsten Schritt die eigentliche Startseite der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH. Auf dieser wird der Gast von einem stimmungsvollen Fotomotiv willkommen geheißen. Direkt auf der Startseite kann sich der Nutzer entweder über die Menüleiste durch die Seite führen lassen oder sich über die derzeitigen Veranstaltungstipps und Aktuelles informieren.

Die neuen Seiten des Staatsbades sind zunächst in die Menüpunkte „Bad Oeynhausen in der Region“, „Bad Oeynhausen erleben“, „AktivZeit“, „AusZeit“, „GesundZeit“, „KulturZeit“ und „Service“ aufgeteilt.

Im ersten Menüpunkt „Bad Oeynhausen in der Region“ findet sich – wie der Name schon sagt – ein kurzer Gang durch und in die Region. Näher vorgestellt wird das Wiehengebirge, das Weserbergland, der Teutoburger Wald, die Werre und die Weser.  

Unter „Bad Oeynhausen erleben“ sind Informationen zur Geschichte der Stadt, der kulturellen Vielfalt, dem Kurpark und den weiteren Parkanlagen, wie Sielpark, Siekertal, Oeynhausenser Schweiz und der Aqua Magica. Darüber hinaus befinden sich hier auch die Informationen zum Thema Shopping, Verkaufsoffene Sonntage und noch einiges mehr.

Danach geht es weiter zur „AktivZeit“. Selbsterklärend, das es hier ums aktiv sein geht. Egal, ob Fitness, Klettergarten, Reiten, Segway fahren, Golfen und noch vieles mehr, hier findet der bewegungsfreudige Besucher vielfältige Informationen. Und wem es lieber ist, dass die anderen aktiv sind, kann sich hier auch über das Thema Schifffahrt informieren.

Um die eigene Auszeit dreht sich der gleichnamige Menüpunkt „AusZeit. Von Informationen über die wichtigsten Clubs in Bad Oeynhausen über das GOP Varieté, die UCI Kinowelt, die Spielbank Bad Oeynhausen, das Salz- und Zuckerland, die Kurkonzerte, Stadtführungen bis hin zur Parkwegebahn EMIL findest sich hier ein Großteil dessen, was man zur Planung seiner Freizeit benötigt.

In der „GesundZeit“ finden alle Informationen zu unseren insgesamt 16 Kliniken in Bad Oeynhausen Platz. Nebst einer groben Übersicht über alle Indikationen die in Bad Oeynhausen behandelbar sind, werden die Kliniken hier auch in die Bereiche Prävention, Anschlussheilbehandlung/Rehabilitation und Kur/Vorsorge aufgeteilt. Darüber hinaus ist hier nun auch der Walking Trail des RehaConcepts und die VitalWanderWelt des Teutoburger Wald Tourismus sowie Informationen zur Bali Therme, den städtischen Hallen- und Freibädern und Wellnesseinrichtungen in Bad Oeynhausen beheimatet.

Die „KulturZeit“ nimmt auf den neuen Seiten der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH sicherlich den größten Part in Anspruch. Informationen zum GOP Varieté, dem Druckerei Begegnungszentrum, den Kirchen, der Volkhochschule, den Museen, der Stadtbücherei, dem Wasserschloss Ovelgönne und natürlich dem Theater im Park und der Wandelhalle. Der komplette Spielplan der Wandelhalle und des Theater im Park, sortiert nach den jeweiligen Themen, findet sich ebenso wie Informationen zu der TheaterCard25, der Technik des Theaters im Park, Theaterdinner und selbstverständlich auch die Anfahrt zu den jeweiligen Spielorten. Darüber hinaus wurde auch der neu gegründete 1. Freundeskreis Theater im Park Bad Oeynhausen e. V. auf der Internetseite integriert. Hier informiert der Freundeskreis künftig über aktuelle Projekte wie beispielsweise den Theaterpreis und den Theaterjugendclub.

Im „Service“-Bereich ist alles das untergebracht, was den Einheimischen und dem Gast wichtige weitere Infos gibt. Neben den klassischen Inhalten wie Aktuelles, Anreise, Parken, Übersicht aller Broschüren, Kontakte und Ansprechpartner sowie dem Pressebereich findet sich hier auch eine ganz neue Funktion. Die Gastgeber-Suche. Der interessierte Besucher kann bei seiner Urlaubsplanung die Suche ganz entspannt nach verschiedenen Kriterien (Hunde erlaubt?, WLAN/Internet vorhanden u. ä.) und natürlich auch nach der Unterkunftsart eingrenzen und erhält dann die entsprechende Auswahl.

Bei allen Menüpunkten sind entweder alle Staatsbad-Angebote für Arrangements integriert oder zumindest diejenigen, die thematisch passen.

Ebenfalls unter fast allen Menüpunkten findet sich der Ausflugsplaner des Teuto Navigator – ihre interaktive Urlaubsplanung für den Teutoburger Wald, ein Projekt des Teutoburger Wald Tourismus. Derzeit sind dort die wichtigsten touristischen Punkte sowie verschiedene Rad- und Wanderrouten verzeichnet. Im Teuto Navigator besteht auch die Möglichkeit einen kostenpflichten Eintrag zu schalten; was in erster Linie interessant für Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe interessant sein könnte. Der Mehrwert für den Nutzer liegt dabei klar auf der Hand. Beispielsweise bei der Planung einer Radroute nach Bad Oeynhausen würden die kostenpflichtigen Einträge der Unterkünfte oder Gastronomie die entlang der Route sind ebenfalls er scheinen. So kann der Nutzer seine Übernachtung und Pausen gleich mit einplanen.

Eine weitere Neuerung auf den Seiten des Staatsbades ist der neu programmierte Veranstaltungskalender. Wurde in den letzten Jahren der Kalender des Kulturserver NRW eingebunden, setzt das Staatsbad nun auf einen eigens programmierten Kalender. Dieser soll – technisch verbessert und auf dem neuesten Stand – die Eingabe der Veranstaltungen seitens der zahlreichen Bad Oeynhausener Veranstalter vereinfachen. Darüber hinaus kann der Besucher sich zwischen mehreren Suchmöglichkeiten entscheiden; entweder nach Lust und Laune „Stöbern“, über die Monatsansichten nach einem bestimmten Tag oder Zeitraum suchen oder sich eine bestimmte Kategorie vornehmen. „Die Dateneingabe beim Veranstaltungskalender bleibt für die Veranstalter weiterhin kostenfrei.“, so Melanie Fleischer, Projektverantwortliche der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH und „Wir hoffen, dass neben den bisherigen Veranstaltern wie beispielsweise dem Druckerei Begegnungszentrum in Zukunft noch viele weitere Bad Oeynhausener Veranstalter Ihre Termine in unseren Kalender eintragen, um den Gästen und Bewohnern einen möglichst umfangreichen Überblick über die Vielzahl von Veranstaltungen zu ermöglichen.“ Zum Start der Website wurden die bisher eingetragenen Termine vom alten „Kulturkalender“ des Kulturserver NRW exportiert und im neuen „Staatsbadkalender“ importiert. Im Laufe des Februar werden dann alle Veranstalter entsprechend in die neue Materie eingewiesen, so dass spätestens ab März jeder wieder wie gewohnt seine jeweiligen Veranstaltungen in den Kalender eintragen kann.

Doch mit der Veröffentlichung der neuen Internetseite ist die Arbeit noch längst nicht fertig. Noch im Februar wird die Homepage auch für die wichtigsten gängigen anderen Formate (Smartphone, Tablet u. ä.) angepasst.

Parallel zum Start der neuen Internetseite des Staatsbades wird sich auch auf den Seiten der Stadt Bad Oeynhausen einiges verändern. War auf den ersten beiden Reitern – Tourismus, Kultur, Sport und Freizeit sowie Gesundheit, Wellness und Prävention – bisher noch das Staatsbad vertreten, so wird die Stadt zeitnah nun auch diese Seitenstruktur überarbeiten, ergänzen und komplett nutzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0