Die Geschichte der Bierflasche Thementag im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Petershagen (lwl). Einen Fachvortrag an der offenen Vitrine bietet das LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim am Sonntag, 17. November, ab 16 Uhr seinen Besuchern. Albert Schwiezer, Experte für Gebrauchs- und Hohlglas, stellt die Geschichte der Bierflasche anhand von Objekten aus seiner Sammlung vor und weist im anschließenden Gang durch die Dauerausstellung interessante Bezüge auf.

 

Bier ist eines der ältesten Getränke der Menschheit. Aus den Gefäßen, in denen es aufbewahrt wird, lassen sich Rückschlüsse darauf ziehen, wie das gegorene Gemisch produziert, haltbargemacht und gelagert wurde. Schwiezers Vortrag zur Geschichte der Bierflasche liefert anhand der Entwicklung der Flaschenform allerlei Hintergründe. Veränderungen in Gestalt und Farbe der Gefäße erlauben Rückschlüsse auf die Kultur des Lieblingsgetränks der Deutschen.

 

Die Sammlung von Hohl- und Gebrauchsglas im Dachgeschoss der ehemaligen Korbflechterei umfasst hunderte von Objekten aus verschiedenen Bereichen - vom Vorratsgefäß, über Behältnisse aus der Medizintechnik bis hin zum dekorativ geschliffenen und schillernden Pokal ist hier alles rund um das Thema Glas ausgestellt. Schwiezer, hat einen großen Teil dieser Sammlung zusammengetragen und ist ein ausgewiesener Glasexperte.

 

Das Museum ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Erhoben wird zum Thementag nur der normale Museumseintritt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0