Teutoburger Wald: Frühlingsgenuss in Bad Salzuflen für Allergiker

Sole gegen Pollenallergien
Bad Salzuflen. Der kalte Frühling 2013 war ein Geschenk für alle, die unter Heuschnupfen und Pollenallergien zu leiden haben. Der eisige März hat die Pflanzen in ihrer Entwicklung gehemmt und sie daran gehindert, zu blühen. Wenn jetzt der Frühling mit Macht kommt, wird es vor allem für die Allergiker problematisch, die auf mehrere Pollen gleichzeitig reagieren.

Sole - Nebelkammer Bad Salzuflen

Rund 10 Millionen Menschen in Deutschland begrüßen den Frühling mit triefenden Augen, verstopfter Nase und Juckreiz, weil ihr Immunsystem allergisch auf Blüten, Pollen und Gräser reagiert. Das Immunsystem, das eigentlich krank machende Erreger wie Viren und Bakterien abwehrt, richtet sich bei Allergikern auch gegen harmlose Stoffe. Pollen werden als „Fremdstoffe“ angesehen, sie werden mit dem Gewebshormon Histamin abgewehrt. Die Folge: Niesen, rote, tränende Augen, Juckreiz, Atembeschwerden. Und wer nicht genau weiß, ob er sich eine späte Erkältung oder einen Heuschnupfen eingefangen hat: Je klarer das Nasensekret ist, umso wahrscheinlicher ist eine allergische Reaktion. Den Rest klärt die ärztliche Untersuchung.


Die Zahl der Menschen, die von Allergien betroffen sind, steigt von Jahr zu Jahr. Die meisten leiden unter Heuschnupfen, sie stellen 25 Prozent aller Allergiker. Um die Pollenzeiten einigermaßen gut zu überstehen, greifen viele Betroffene zu Medikamenten. Die so genannten „Antihistaminika“ werden als Nasen- oder Augentropfen oder als Mittel zum Einnehmen angewandt, sie wirken schnell und bremsen das Immunsystem aus. Bis zum nächsten Schub.


Wer sich nicht oder nicht nur auf ständiges Anwenden von Medikamenten verlassen will, der sollte es mit der Bad Salzufler Sole probieren. Die feinste Zerstäubung der Sole bewirkt, dass die heilsamen Mikropartikel direkt auf die Schleimhäute einwirken können. Die Durchblutung der Zellwände wird angeregt, die entzündlichen Prozesse beruhigt, der Schleim in Nase und Atemwegen verflüssigt und leichter abtransportiert. Die Wirkung der Sole kann ganz unkompliziert ausprobiert werden: Schon ein Spaziergang entlang der Gradierwerke ist wohltuend. Wer mehr möchte: In der Nebelkammer des ErlebnisGradierwerks wird durch feinste Vernebelung die beruhigende Wirkung der Sole verstärkt.


Gegen Pollen gibt es neben Medikamenten auch das wirksame natürliche Heilmittel Sole. Wer es ausprobiert, wird dankbar sein, dass er in Bad Salzuflen den Frühling im Freien genießen kann, ohne allergische Reaktionen befürchten zu müssen. Wem der Arzt mehr empfiehlt: Im Vitalzentrum kann die Sole auch mit ärztlich verordneten Medikamenten inhaliert werden.
In Bad Salzuflen lässt sich der Frühling genießen. Auch für Allergiker.

 

Weitere Infos:

unter 0800 300500700 (kostenlos) oder unter www.staatsbad-salzuflen.de.

 

Staatsbad Salzuflen GmbH
Parkstraße 20
32105 Bad Salzuflen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0